eBike Dörfler

EURORAD das Dienstrad

Ihre Vorteile beim EURORAD Dienstradleasing


Arbeitnehmer-grafik-01


Hohes Sparpotenzial bei Bezahlung ĂŒber die Gehaltsabrechnung

Beim Fahrrad- und E-Bike Leasing mit Gehaltsumwandlung können Arbeitnehmer erheblich Kosten sparen. Dank des Abzugs der Mehrwertsteuer und reduzierter Lohn-Nebenkosten wird die neue, umweltschonende Form der MobilitĂ€t fĂŒr Arbeitsweg und Freizeit jetzt noch attraktiver:

Zwischen 31 und 62 Prozent der Leasingrate lĂ€sst sich durch die direkte Verrechnung mit dem Gehalt einsparen. Dabei hĂ€ngt die Höhe der Einsparung natĂŒrlich immer von der persönlichen Situation des Arbeitnehmers ab. Tendenziell profitieren diejenigen am meisten, die eine hohe Steuerlast zu tragen haben (beispielsweise Steuerklasse V). Einige Arbeitgeber geben noch einen zusĂ€tzlichen Anreiz und geben einen Zuschuss zum Leasing. Durch die Einsparungen bei den Lohn-Nebenkosten entsteht fĂŒr ihn noch nicht einmal ein erhöhter Aufwand. Je nach Höhe des Zuschusses können die Leasingkosten bei einem Fahrrad von 999 Euro auf unter 24 Euro im Monat sinken.

Geringere Gesamtkosten gegenĂŒber dem Barkauf

Bei der Anschaffung eines Dienstrades stellt sich die Frage: Wer bezahlt es? Arbeitgeber und Arbeitnehmer können sich die Kosten teilen,  aber auch jeweils selbst finanzieren. Übernimmt der Angestellte die Kosten, dann wird ein Teil seines Bruttogehaltes für die monatliche Leasingrate einbehalten. Damit wandelt der Arbeitnehmer diese kleine Menge seines Entgeltes in eine Sachleistung um. Dem Angestellten spendiert der Staat gewissermaßen einen Teil des Kaufpreises. Im Vergleich zum Barkauf (inklusive des EURORAD-Rundum-Sorglos-Paketes fĂŒr 3 Jahre sorgenfreies Fahren) können durch Leasing die Gesamtkosten fĂŒr ein E-Bike im Wert von 3.999 Euro bei einer Leasing-Laufzeit von 36 Monaten zwischen 17 und 40 Prozent gesenkt werden! Bei einer privaten Finanzierung würden die Raten nicht vom Brutto-, sondern vom Nettogehalt abgehen. Werden die Kosten vom Arbeitgeber übernommen, dann ist die Ersparnis für den Mitarbeiter natürlich ungleich grĂ¶ĂŸer. Hier bekommt der Angestellte das Dienstrad quasi zum Nulltarif.

Drastische Reduzierung der Fahrtkosten fĂŒr den Arbeitsweg

Ein Dienstrad ist nicht nur wegen der geringen Anschaffungskosten interessant. Auch bei den laufenden Kosten ist das Zweirad dem Auto um LĂ€ngen voraus. WĂ€hrend mit dem EURORAD Bike Leasing nur zwischen 0,80 € pro Tag fĂŒr ein Fahrrad (1000.- Euro) und 3,62 € pro Tag fĂŒr ein E-Bike (4000.- Euro) fĂ€llig werden, schlagen beim Auto tĂ€glich 12,06 €  (Beispiel: Peugeot 107) oder sogar 33,60 € (Mercedes E 200) zu Buche (Quelle: ADAC).

Hauptursache fĂŒr die geringen Kosten ist neben der Einsparung der Kraftstoffkosten das EURORAD Rundum-Sorglos-Paket. Die Leasingrate beinhaltet alle auftretenden Kosten innerhalb der Vertragslaufzeit. Bei E-Bikes kommen lediglich KleinstbetrĂ€ge fĂŒr Strom hinzu (ca. 8 Cent fĂŒr eine Akku-Vollladung). Bei einer angenommenen Laufleistung von 3.000 km und 100 km Reichweite pro Akkuladung sind das gerade einmal 6 Euro im Jahr.


Hier geht es zu Eurorad Rechner -> https://www.eurorad.de/leasing-rechner/